2.1 Satzarten p / k: Stammsätze Person / Körperschaft

      1. #000 Satzkennung
      2. #002 Identnummer der Normdatei
      3. #003 Lokale Identnummer
      4. #004 Datum Ersterfassung
      5. #005 Satzart
      6. #007 Datum letzte Korrektur
      7. #008 Meldung an Zentraldatei
      8. #010 Sigel
      9. #013 Aufruf externer Programme
      10. #015 Benutzung der Daten
      11. #020 Interne Vermerke
      12. #024s Bearbeitungs- und Satzstatus
      13. #026 Abrufzeichen
      14. #029 Autor / Urheber der Beschreibung
      15. #062 Mitteilungen an die Zentraldatei
      16. #508 Quellen
      17. #508b Nachweis
      18. #508n Ergebnislos eingesehene Quellen
      19. #800 Ansetzung gemäß Regelwerk
      20. #800? Alternativformen
      21. #801 lokale oder vorläufige Ansetzung
      22. #804 Körperschaft: Sitz
      23. #804f Früherer Sitz der Körperschaft
      24. #804s Späterer Sitz der Körperschaft
      25. #804z Zeitweiser Sitz der Körperschaft
      26. #805 Person: Berufe
      27. #806a Körperschaft: Kurzform
      28. #806b Bemerkungen zur Ansetzungsform des Namens
      29. #806c Person: Codierungen
      30. #806d Person: Dienstgrad, akademische und sonstige Titel
      31. #806e Person: Sprachencode UNIMARC
      32. #806f Person: Sprachencode DIN / ISO
      33. #806g Person: Geschlecht
      34. #806h Person: Zugehörigkeit
      35. #806l Sachgruppenschlüssel
      36. #806n Ländercode DIN 3166
      37. #806o Person: Nationalität
      38. #806p Personentyp
      39. #806q Deutsche Übersetzung des Namens
      40. #806u Ländercode UNIMARC
      41. #806w Person: Zeitcode / Körperschaft: Datierung
      42. #807 Person: Wirkungsort
      43. #807z Person: Ort der Grabstätte
      44. #808 Person: Geburtsdatum
      45. #808a Person: Geburtsort
      46. #809 Person: Sterbedatum
      47. #809a Person: Sterbeort
      48. #814 Persönliche Beziehungen
      49. #816 Werke / Publikationen
      50. #830 Verweisungsformen gemäß Regelwerk
      51. #831 Verweisungsformen gemäß lokaler Regeln
      52. #832 Pseudonyme
      53. #850 Früherer Name
      54. #851 Zeitweiser Name
      55. #852 Späterer Name
      56. #853 Früherer und späterer Name
      57. #854 Name früher auch
      58. #855 Name später auch
      59. #856 Siehe-auch-Verweisung
      60. #860 Zeittafel
      61. #870 Weitere Informationen. Freitext
      62. #891 Alte Ansetzungsform bei Änderung des Namens
      63. #899 Neue Verweisungsformen für die Zentraldatei

Im Stammsatz Personen- bzw. Körperschaftseintragung kann eine hierarchische Stufe für Untersätze vorkommen: Untersätze für ausführliche Darstellungen in den Kategorien #860 Zeittafel und #870 Freitext. Eine Zählung wird in Feld #003 eingetragen.

#000 Satzkennung

Feld fester Länge, das im Falle einer Datenlieferung gemäß den Konventionen des Datentausches (in der Regel MAB-Format in der jeweils gültigen Spezifikation) erzeugt wird.

#002 Identnummer der Normdatei

Person:
Identnummer der PND
Körperschaft:
Identnummer der GKD

Feld ist wiederholbar: #002A#002D. Falls eine Identnummer der Normdatei noch nicht vergeben wurde – z.B. die GKD-Nummer für Verlage, Zeitschriftenredaktionen etc. – oder eine normgerechte Ansetzung gemäß benutztem Regelwerk (z.B. RNA) nicht gewährleistet ist – z.B. die Personennamendatei nur eine Ansetzung nach den RAK-WB nachweist –, kann auch die Identnummer der von der Sache her zuständigen Zentraldatei (z.B. Zentralkartei/-datei der Autographen) angegeben werden. Eine SWD-Nummer sollte, falls bekannt, immer angegeben werden; im Personenstammsatz etwa in Feld #002A.

Anmerkung:
Seit Dezember 1997 ist der Bestand an Personenansetzungen der ZKA in die PND überführt. Die Datensätze tragen eine PND- und eine ZDA-Identnummer sowie eine „Teilbestandskennung ZKA“ und eine „Autorisierung ZKA“.

Anmerkung:
Seit März 1998 sind sämtliche Personenaufnahmen der SWD in die PND überführt, und haben insbesondere auch PND-Identnummern. Bis auf weiteres werden diese Sätze doppelte Identnummern haben, lt. Auskunft der DB wird diese Praxis aber beendet, sobald alle Verbundzentralen folgende, zukünftige Situation verarbeiten können: Personensätze sind in der PND und tragen eine „Autorisierung SWD“.

Teilfeld z
Namenskürzel für die Zentraldatei, falls nicht PND oder GKD

Beispiel: #002 1234zZKA

Auswertung: Text: ja – Index 10 mit Präfix „PND“ bzw. „GKD“ oder dem entsprechenden Kürzel für die Zentraldatei.

#003 Lokale Identnummer

Die Form der Identnummer ist immer: Kennbuchstabe der Satzart und Nummer (k123). Identnummern in verknüpften Aufnahmen (Untersätzen) haben die Form: p1234+04.

Dies bedeutet:

Form: Id.-nr.d.übergeordn.Aufnahme + Teilezählg.i.Sortierform, z.B. der Zeittafel

#004 Datum Ersterfassung

Form: Datum (JJJJMMTT/HHMMSS)[Bearbeiterkürzel Datenerfasser]

Dieses Feld wird automatisch vergeben.

#005 Satzart

k
Stammsatz Körperschaft
p
Stammsatz Person

Teilfeld r:
Benutztes Regelwerk bei Bestimmung der Ansetzungsform in Feld #800 (Kennungen wie im Objektsatz)

#007 Datum letzte Korrektur

Form: Datum (JJJJMMTT/HHMMSS)[Bearbeiterkürzel Datenerfasser]

Dieses Feld wird automatisch vergeben.

#008 Meldung an Zentraldatei

Meldestatus

Feld ist wiederholbar #008A#008D.

g
gemeldet
m
melden
n
nicht melden

Teilfeld z:
Name der Zentraldatei

Ohne weitere Angaben wird die Kennung auf die Standardnormdatei, deren Identnummer womöglich in #002 vermerkt wurde, bezogen. Ansonsten ist ein Kürzel für die gemeinte Zentraldatei in z anzuführen: #008AmzZKA.

#010 Sigel

alternativ:

Form: Ländercode¸/¸Ort,¸Name der katalogisierenden Institution

#013 Aufruf externer Programme

Feld ist wiederholbar #013A#013Z, #013a#013z. Definierte Kategoriefolgezeichen siehe unter Objektsätze.

Teilfeld h
Zusatzinformation zum externen Programm bzw. frei formulierte Angaben zum eingebundenen Objekt für das Menue auf der Anzeigeebene

Teilfeld t
Programmtyp. Die Angabe ist notwendig, wenn aus der Definition des Kategoriefolgezeichens und der Extension des eingebundenen Programms der Programmaufruf nicht erfolgen kann.

#015 Benutzung der Daten

Angaben zu Daten- bzw. Personenschutz, Urheberrecht.

Textform. Keine Indexauswertung.

Teilfeld c
Datum, bis zu dem die Daten gesperrt sind.

Form: TT.MM.JJJJ

Auswertung: Text: Ist das eingetragene Datum noch nicht erreicht, wird lediglich der Vermerk vor dem Teilfeld und der Standardtext „Daten gesperrt bis …“ ausgegeben. – Register: 11 mit Standardausgabe „C JJJJ/MM/TT“ und dem Kennbuchstaben der Satzart.

Teilfeld r
Inhaber der Urheberrechte

Auswertung: Text: nein – Register: 11, Segment R.

#020 Interne Vermerke

Feld ist wiederholbar: #020A#020D.

#024s Bearbeitungs- und Satzstatus

Kennungen, v.a. für den Datentausch:

g
vervollständigte provisorische Aufnahme
p
provisorischer Datensatz

#026 Abrufzeichen

oder

Form: Bearbeiterkürzel Datenerfassung [Zähler]

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

#029 Autor / Urheber der Beschreibung

(Kennzeichnung geistigen Eigentums)

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Form: Titel¸Vorname¸Nachname [oder Identnummer]

Auswertung: Text: ja – Register: 11, Segment A.

#062 Mitteilungen an die Zentraldatei

Auswertung: Text: nein – Register: 11, „M ZD“ als Hinweis für das Vorliegen einer Eintragung.

#508 Biographische Quellen / Quellen zur Körperschaft

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Textform. Keine Indexauswertung.

#508b Nachweis in Nachschlagewerken, Lexika etc. mit Registerverwaltung

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Auswertung: Text: ja – Register: 9, Sergment E.

#508n Ergebnislos eingesehene Quellen

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Textform. Keine Indexauswertung.

#800 Name der Person / Körperschaft in Ansetzungsform gemäß Regelwerk

Form: Nachname, Vorname Vorname ¬Namenspräfix¬ <Ordnungshilfe>

.

Unterabteilungen von Körperschaften werden mit '¸/¸' angeschlossen. Eine Ordnungshilfe ist nur notwendig bei gleichnamigen Personen, für die das Programm zudem identische Merkmale erzeugt, oder als Namenszusatz, der auch eine inhaltliche Aussagekraft hat, z.B. <Gräfin>.

Auswertung: Text: ja – Register: 1; falls im Datensatz zusätzlich Feld #801 besetzt ist: als Verweisung auf die lokale Ansetzungsform.

#800? Alternativformen zum Namen in anderen Regelwerksanwendungen

'?' steht für einen das Regelwerk bezeichnenden Kennbuchstaben.

d
RAK-Anwendung der Deutschen Bibliothek
e
RAK-ÖB
f
RAK-WB
g
Sonstige RAK-Anwendung
h
Preußische Instruktionen
i
Verzeichnis der Drucke des 16. Jahrhunderts (VD-16)
j
Umsetzung aus AACR
l
LoC Name Authority
r
RSWK
z
Sonstiges Regelwerk; der Name des Regelwerks wird im Anschluß an die Namensform nach angefügt.

Diese Liste läßt sich – wie fast alles – auch erweitern!

Auswertung: Text: ja – Register: 1, Verweisung auf Ansetzungsform.

#801 Name der Person / Körperschaft in lokaler oder vorläufiger Ansetzungsform

Voraussetzung: #800 ist nicht besetzt oder die lokale Ansetzung erfolgt in gewollter Abweichung von der Namensform in #800 bzw. #800?.

Form: Nachname, Vorname Vorname ¬Namenspräfix¬ <Ordnungshilfe>

Das Programm setzt automatisch individualisierende Angaben zum Personennamen, in der Regel Geburts- und Sterbejahr. Nur in den wenigen Fällen, in denen es trotzdem zu identischen Ansetzungsformen kommt, gibt man selbst dem Namen eine Ordnungshilfe bei.

Auswertung: Text: ja – Register: 1.

#804 Körperschaft: Sitz

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Eine Geltungsdauer kann in runden Klammern angefügt werden.

Beispiel: #804¸Frankfurt a.M.Berlin
#804fBerlin (1950-1975)
#804sHamburg (1990)
#804zMünchen (1980-1981)

Auswertung: Text: ja – Register: 1, Verweisung auf Ansetzungsform.

#804f Früherer Sitz der Körperschaft

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Eine Geltungsdauer kann in runden Klammern angefügt werden.

Auswertung: Text: ja – Register: 1, Verweisung auf Ansetzungsform.

#804s Späterer Sitz der Körperschaft

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Eine Geltungsdauer kann in runden Klammern angefügt werden.

Auswertung: Text: ja – Register: 1, Verweisung auf Ansetzungsform.

#804z Zeitweiser Sitz der Körperschaft

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Eine Geltungsdauer kann in runden Klammern angefügt werden.

Auswertung: Text: ja – Register: 1, Verweisung auf Ansetzungsform.

#805 Person: Berufe

Bis zu 10 Eintragungen.

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Nach jeder registerfähigen Angabe kann, eingeleitet durch '=', eine abweichende Form für die Druckausgabe angegeben werden. Im Hinblick auf die Textausgabe ist auf eine sinnvolle Reihenfolge der Eintragungen zu achten.

Form: Beruf1=Beruf1 DruckformBeruf2=Beruf2 Druckform

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment B.

#806a Körperschaft: Kurzform / Abkürzung der Ansetzungsform

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Das Zeichen '=' darf nicht vorkommen.

Auswertung: Text: ja – Register 1, Verweisung auf Ansetzungsform.

#806b Bemerkungen zur Ansetzungsform des Namens

Textform. Keine Indexauswertung.

#806c Person: Codierungen

falls die Ansetzungsform einen besonderen Namenstyp darstellt.

a
Pseudonym
Der wirkliche Name ist an 'a' mit '=' anzufügen Form: #806ca=Name, Vorname
b
Verlagspseudonym
Wirkliche Namen sind an 'b' mit '=' anzufügen, mehrere werden durch  getrennt. Form: #806cb=Name, VornameName, Vorname
c
Sammelpseudonym
Wirkliche Namen sind an 'c' mit '=' anzufügen, mehrere werden durch  getrennt. Form: #806cc=Name, VornameName, Vorname
d
fiktive Person
Eine literarische Quelle kann an 'd' mit '=' angefügt werden. Form: #806cd=Titel[¸/¸Verfassername, Vorname oder IDNR]
u
unbestimmter Personenbegriff (Verschiedene Verfasser, Unbekannt etc.)

Auswertung: Text: ja – Register 1: nach '=' angegebene Namen erzeugen Verweisungsformen.

#806d Person: Dienstgrad, akademische und sonstige Titel

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment B.

Es empfiehlt sich, den Dienstgrad am Feldbeginn einzusetzen, v.a. wenn er zur Individualisierung der Person benötigt wird.

#806e Person: Sprachencode UNIMARC

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment D.

#806f Person: Sprachencode DIN 2335 / ISO 639

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment D.

#806g Person: Geschlecht

w
weiblich
m
männlich

Auswertung: Text: ja. – Register 1, Segment G.

#806h Person: Zugehörigkeit

zu Epoche, Kunstrichtung, kultureller, künstlerischer, politischer Strömung, Bewegung, Ideologie, Gruppe etc.

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Z.B.: Aufklärer, Marxist, Freimaurer, Impressionist.

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment B.

Auswertung: auch Register 4.

#806l Sachgruppenschlüssel

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment E.

Auswertung: auch Register 4.

#806n Ländercode DIN 3166

(Deutsches Reich bis 1945: '')

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment C.

#806o Person: Nationalität

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment C.

#806p Personentyp

a
moderner Name in einer europäischen Sprache
b
moderner Name in einer nicht-europäischen Sprache
c
biblischer Name
d
altgriechischer Name
e
altrömischer Named
f
sonstiger Name des Altertums
g
mittelalterlicher Name in einer europäischen Sprache
h
mittelalterlicher Name in einer nichteuropäischen Sprache
i
byzantinischer Name
j
Fürstenname
k
Name eines geistlichen Würdenträgers

Auswertung: Text: nein – Register 1, Segment G.

#806q Deutsche Übersetzung des Namens

Auswertung: Text: ja – Register 1, Namensverweisung.

#806u Ländercode UNIMARC

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment C.

#806w Person: Zeitcode / Körperschaft: Datierung

Person:
falls zusätzlich gewünscht oder Lebensdaten unbekannt.

Körperschaft:
„Lebensdauer“ (JJJJ-JJJJ)

Ist von einer Körperschaft nur das Gründungs- oder das Auflösungsjahr bekannt, wird eingegeben: 'JJJJ-' bzw. '-JJJJ'.

Auswertung: Text: ja – Register 1.

Auswertung: auch Register 4.

#807 Person: Wirkungsort

Form: Wirkungsort [+ Funktion + Affiliation in Teilfeldern]

Feld ist wiederholbar für 2. Wirkungsort + 2. Funktion + 2. Affiliation usw.: #807A#807Z. Im Hinblick auf die Textausgabe ist auf eine chronologische Reihenfolge bei der Besetzung der Felder zu achten.

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment A mit Adresse und Zeitangabe.

Untergliederung durch Teilfelder. Jedes Teilfeld darf nur einmal vorkommen, nicht alle müssen vorkommen:

a
Adresse am Wirkungsort: Straße Hausnummer

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment A mit Wirkungsort und Zeitangabe..


t
Zeitangabe

Form: [TT.MM.]JJJJ – [TT.MM.]JJJJ

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment A mit Wirkungsort und Adresse.


f
Funktion (im Hinblick auf Körperschaft)

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment B.


k
Körperschaft, bei der Person beschäftigt ist / zu der eine Beziehung besteht (Affiliation)

Auswertung: Text: ja – Register 1, Verweisung auf Person.


b
Bemerkung, Kommentar

Textform. Keine Indexauswertung.


#807z Person: Ort der Grabstätte

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment A mit Namen des Friedhofs und Datum bzw. Jahr des Begräbnisses.

a
Name des Friedhofs

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment A mit Ort und Datum Begräbnis.


t
Datum oder Jahr des Begräbnisses ([TT.MM.]JJJJ)

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment A mit Ort und Name des Friedhofs.


b
Bemerkung, Kommentar

Textform. Keine Indexauswertung.


#808 Person: Geburtsdatum

Form: TT.MM.JJJJ[c][n][v][w][=Druckform][a]

Datum/Jahreszahl abschließen mit

c
ungefähre Angabe
n
Geburt nach [TT.MM.]JJJJ
v
Geburt vor [TT.MM.]JJJJ
w
erstes bekanntes Wirkungsjahr

Unbekannte Ziffern werden durch '?' ersetzt (z.B. 19?5). Bei unbekannten Lebensdaten sollte zumindest ein Wirkungsjahr aus der Vorlage entnommen oder in Feld #806w ein Zeitcode angegeben werden. Ist nur ein Jahr bekannt, ist abzuwägen, ob es im Feld #808 oder in #809 zu nennen ist. Falls für die Druckform eine Fassung mit umschreibenden Wendungen notwendig wird, ist diese mit '=', eventuell nach z.B. c, anzuschließen.

Anmerkung:
Ist nur ein Wirkungsjahr bekannt, ist es erfahrungsgemäß fast immer besser, dieses als „letztes bekanntes“ Wirkungsjahr in #809 zu erfassen.

Teilfeld a
alternatives Geburtsdatum

Auswertung: Text: ja – Register: 1.

#808a Person: Geburtsort

Form: Geburtsort [=Textform für Geburtsort]

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment A.

#809 Person: Sterbedatum

Form: TT.MM.JJJJ[c][n][v][w][=Druckform][a]

Datum/Jahreszahl abschließen mit

c
ungefähre Angabe
n
Tod nach [TT.MM.]JJJJ
v
Tod vor [TT.MM.]JJJJ
w
letztes bekanntes Wirkungsjahr

Falls für die Druckform eine Fassung mit umschreibenden Wendungen notwendig wird, ist diese mit '=', eventuell nach z.B. c, anzuschließen.

Teilfeld a
alternatives Sterbedatum

Auswertung: Text: ja – Register: 1.

#809a Person: Sterbeort

Form: Sterbeort [=Textform für Sterbeort]

Auswertung: Text: ja – Register 1, Segment A.

#814 Persönliche Beziehungen

Feld ist wiederholbar: #814A#814Z, #814a#814z. Form: Freitext

Textform. Keine Indexauswertung.

#816 (Haupt-) Werke der Person / Publikationen der Körperschaft

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Vorzugsweise sind bei Wiederholungen die Folgekategorien #816A#816Z, #816a#816z zu benutzen.

Textform. Keine Indexauswertung.

#830 Verweisungsformen gemäß Regelwerk

Feld ist wiederholbar: #830A#830Z. Das Zeichen '=' darf nicht vorkommen.

Teilfelder:

Teilfeld a
Abkürzung / Kurzform
Teilfeld b
Bemerkungen zur Verweisungsform

Hinweis: Verweisungen vom zweiten Teil des Doppelnamens werden automatisch erzeugt. Form: #830 Name1aAbkürzungbBemerkungen
#830AName2aAbkürzungbBemerkungen
#830BVerweisungsform3 [Mädchenname]bKommentar

Auswertung: Text: ja – Register: 1.

#831 Verweisungsformen gemäß lokaler Regeln

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

Vorzugsweise sind die Wiederholungskategorien #831A#831Z zu benutzen. Das Zeichen '=' darf nicht vorkommen.

Teilfelder:

Teilfeld a
Abkürzung / Kurzform
Teilfeld b
Bemerkungen zur Verweisungsform

Die Teilfelder werden nur in Feldern ohne Aufzählung mit  benutzt.

Unter den Verweisungsformen wird auch der vollständige Geburtsname mit allen Vornamen eingetragen. Verweisungen vom zweiten Teil eines Doppelnamens werden automatisch erzeugt. Form: #831 Name1aAbkürzungbBemerkungen
#831AName2aAbkürzungbBemerkungen
#831BVerweisungsform3 [Geburtsname]bKommentar
oder: #831 Name1Name2Name3

Auswertung: Text: ja – Register: 1.

#832 Pseudonyme

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.

.

Hinweis: Ist die Ansetzungsform ein Pseudonym, bleibt #832 unbesetzt. Der wirkliche Name steht in #806c nach 'a='.

Auswertung: Text: ja – Register: 1.

#850 Früherer Name

Kategorien #850#855 sind wiederholbar: #85?A#85?Z. Teilfelder in Kategorie #85? im Anschluß an die Namensform:

i
Lokale Identnummer
a
Abkürzung des Namens
b
Bemerkungen
g
GKD- bzw. PND-Nummer
w
„Gültigkeitsdauer“
z
Zentraldatei-Nummer

Auswertung: Text: ja – Register: 1.

#851 Zeitweiser Name

Teilfelder und Wiederholbarkeit wie #850

#852 Späterer Name

Teilfelder und Wiederholbarkeit wie #850

#853 Früherer und späterer Name

Teilfelder und Wiederholbarkeit wie #850

#854 Name früher auch

Teilfelder und Wiederholbarkeit wie #850

#855 Name später auch

Teilfelder und Wiederholbarkeit wie #850

#856 Siehe-auch-Verweisung

Feld ist wiederholbar: #856A#856Z.

Auswertung: Text: ja – Register: 1.

Teilfeld b
Bemerkungen

#860 Zeittafel

Feld ist wiederholbar: #860A#860Z, #860a#860z. Zeitangabe und zugehöriger Text werden durch getrennt. Es ist möglich, die Zeittafel als einen mit einem Personen- oder auch Körperschaftsstammsatz verknüpfter Untersatz anzulegen, in dem nur formale Kategorien und die wiederholbare Kategorie #860 vorkommen. In Feld #003 steht die Identnummer des Stammsatzes und eine Teilezählung der Zeittafel / des Lebenslaufes. Sehr umfangreiche Darstellungen werden auf mehrere Datensätze verteilt.

Beispiel:

       #003 P1234+01
       #860 1922Erwin wird geboren
       #860A11.11.1923Erster Hinweis auf genialisches Verhalten
       ...
       #860Z1990Diagnose der Alzheimer-Krankheit
       ------------------------------
       #003 P1234+02
       #860 1991Therapie in Köln
       ...
       #860d1994"Es lebe der Altersschwachsinn", 2. verm. Aufl.

Auswertung: Text: ja – Stichwörter in Register 1, Segment B.

#870 Weitere Informationen. Freitext

Feld ist wiederholbar: #870A#870Z, #870a#870z.

Es ist möglich, Freitextangaben als einen mit einem Personen- oder auch Körperschaftsstammsatz verknüpfter Untersatz anzulegen, in dem nur formale Kategorien und die wiederholbare Kategorie #870 vorkommen. In Feld #003 steht die Identnummer des Stammsatzes und eine Teilezählung der Untersätze. Sehr umfangreiche Darstellungen werden auf mehrere Datensätze verteilt.

Auswertung: Text: ja – Stichwörter in Register 1, Segment B.

#891 Alte Ansetzungsform bei Änderung des Namens

Feld muß nur besetzt werden – bzw. das Feld #800 in #891 umbenannt und dann neu belegt werden – wenn eine Lieferung des Datensatzes an die Zentraldatei bereits erfolgt ist.

#899 Neue Verweisungsformen für die Zentraldatei

Mehrere Angaben werden durch  getrennt.